Staatsmeisterschaften im Hallenmehrkampf in Linz

Verena Preiner gewann den Fünfkampf mit starken 4.482 Punkten vor Sarah Lagger mit 4.372 Punkten!

Einen sehr spannenden Wettkampf gab es bei den Frauen um den Staatsmeisterstitel im Fünfkampf. Verena Preiner (Union Ebensee) startete mit einer sehr guten Hürdenzeit, blieb im Hochsprung dann aber unter ihren Möglichkeiten wodurch Sarah Lagger (TGW Zehnkampf-Union) mit guten Sprüngen bis auf 5 Punkte an Verena vor dem abschließenden 800 Meter Lauf herankam. Mit einem fulminanten 800 Meter Lauf holte Verena Preiner dann den Titel mit 4482 Punkten, nur 4 Punkte unter ihrer Bestleistung. Momentan ist das der Dritte Platz in der Hallen Weltrangliste hinter Niahm Emerson/GBR (4544p) und Kendell Williams/USA (4490p). 
„Das war kein einfacher Wettkampf für mich, vor allem nach dem Hochsprung habe ich mich geärgert, den kann ich sogar im Training besser. Ab dem Weitsprung lief es aber wieder gut und ich freue mich, dass es noch so eine gute Punktezahl wurde.“
Sarah Lagger schaffte mit 4372 Punkte eine neue persönliche Bestleistung. Platz 3 ging an Sarah Zimmer (DSG Wien) mit 3697 Punkten.

Die Einzelleistungen der zwei starken Mehrkämpferinnen:
Verena Preiner (8,47s 1,69m 13,76m 6,06m 2:09,45min) = 4482 Punkte
Sarah Lagger (9,09s 1,75m 14,01m 6,17m 2:16,80min) = 4372 Punkte

Wahrscheinlich würden die Punkteleistungen beider Athletinnen für einen Startplatz bei der Hallen EM in Glasgow reichen. Die besten 8 Athletinnen der Hallenbestenliste erhalten einen Startplatz zusätzlich zu den 4 Athletinnen die bereits über ihre Freiluftleistungen qualifiziert sind. Da nur zwei Athletinnen je Nation startberechtigt sind, und Ivona Dadic eine der Athletinnen ist welche die bereits einen fixen Startplatz hat, liegt derzeit Verena Preiner vorne um den zweiten ÖLV Startplatz.

In einem gut besetzen U18 Bewerb lag am Ende Johanna Plank (TGW Zehnkampf Union) mit 3713 Punkten vorne.

Den U18 Bewerb gewann Kingley Endiorass (TGW Zehnkampf Union) mit 4.297 Punkten.

Copyright: W. Benedik