Rang 4 für Johanna Plank bei den Youth Olympic Games

3. Youth Olympics Games in Buenos Aires ( Argentinien) 

Die Bronzemedaillengewinnerin der U18-Europameisterschaften ging als 4. nach dem „Vorkampf“ ins Finale.  Die Chance auf eine Medaille für Johanna Plank (TGW Zehnkampf Union) war also intakt. Mit einem diesmal vom Start weg tollen Lauf steigerte sie sich auf großartige 13,40s, nur der mit 2,8m/s etwas zu starke Rückenwind verhinderte die Einstellung ihres eigenen österreichischen U18-Rekordes. Platz 4 in diesem Lauf und eine Gesamtzeit von 27,11s ergaben auch in der Gesamtwertung – als beste Europäerin – den ausgezeichneten vierten Rang.  Der Titel ging an Grace Stark (USA) in 26,14s.

„Mit meiner Leistung bin ich mehr als zufrieden. Noch einmal 13,40 zu laufen war toll, ich habe sicher das Optimum herausgeholt.“

Copyright: GEPA pictures/ ÖOC

Leo Lasch im Weitsprung auf Rang 11

Leo Lasch (TGW Zehnkampf Union) hatte im ersten Bewerb vor drei Tagen mit 6,99m die 7m-Marke nur hauchdünn verpaßt und lag auf Rang 13. Auch im Finale, das bei extrem böigen Rückenwindverhältnissen ausgetragen wurde, konnte er diese Schallmauer leider nicht knacken. 6,95m (+3,9) gleich im ersten Versuch blieben seine Tageshöchstweite. Es folgte ein Sprung auf 6,66m (+2,6), die letzten zwei Versuche waren ungültig. In der Tageswertung ergab das Platz 11, in der Gesamtwertung konnte sich Leo Lasch mit einem Ergebnis von 13,94m ebenfalls auf Rang 11 verbessern. Gold ging mit insgesamt 15,54m an Lester Alcides Lescay Gay (CUB).

Copyright: GEPA pictures/ ÖOC

Paul Seyringer nach Sturz auf Platz 19 im 800m-Bewerb

Als 17. der Zwischenwertung war Paul Seyringer (SU IGLA long life) in den zweiten 800m-Lauf gestartet. Auf Bahn 1 laufend wurde er schon bald innen eingeschlossen, was nach 250m auf Position 5 liegend zu Berührungen und leider auch zu einem Sturz führte. Er konnte zwar rasch wieder zum Feld aufschließen, auf den letzten 200m waren die Reserven dann aber erschöpft und Paul Seyringer überquerte die Ziellinie nach 2:02,19min mit schmerzverzerrtem Gesicht. In der Gesamtwertung ergab das mit einer Gesamtzeit von 3:56,21min einen Rückfall auf Rang 19. Der Sieg ging in 3:39,76min an Tasew Yada (ETH).

Copyright: GEPA pictures/ ÖOC