Spatenstich für Bau des neuen Leichtathletik-Stützpunkts Olympiazentrum OÖ

Mit einem Spatenstich – coronabedingt in kleinstem Rahmen – wurde am Freitag, 27.11., der offizielle Startschuss für den Bau des neuen Leichtathletik-Stützpunkts Olympiazentrum OÖ bei der Pädagogischen Hochschule der Diözese Linz gegeben: Wirtschafts- und Sport-Landesrat Markus Achleitner brachte gemeinsam mit Bischofsvikar Dr. Johann Hintermaier, Oö. Leichtathletikpräsident Günther Weidlinger, PH-Rektor Dr. Franz Keplinger, Zehnkampf-Union Obmann Stellvertreter Niki Franzmaier sowie den Leichtathletik-Assen Susanne Walli und Endi Kingley den ersten Stein ins Rollen. Neben der Nutzung durch das Olympiazentrum OÖ, der Bundessportakademie sowie der Pädagogischen Hochschule für die Sportlehrer/innenausbildung wird hier die Zehnkampf-Union, mehrfach Österreichs bester Leichtathletikverein, unter Führung von Obmann Roland Werthner ihre neue, eigene Heimstätte erhalten.
Der neue Leichtathletik-Stützpunkt Olympiazentrum OÖ entsteht auf der bestehenden Leichtathletik-Anlage bei der Pädagogischen Hochschule der Diözese: „Rund 2 Millionen Euro werden in eine naturnahe Leichtathletikanlage mit einer 6-bahnigen Rundlaufbahn, neuen Lauf-, Sprung- und Wurfanlagen, einem adaptierten Sportplatz sowie in rund 200 naturnahe Zuschauerplätze investiert. Ab Sommer 2021 steht unseren Sportlerinnen und Sportlern somit eine weitere Top-Infrastruktur im Bereich der Leichtathletik zur Verfügung“, betont Wirtschafts- und Sport-Landesrat Markus Achleitner.


Fotos: Land OÖ/Sabrina Liedl