Der Auftakt in die erste Hallensaison seit der langen Verletzungspause beginnt für Verena in Frankreich. In den Trainingscamps in Portugal und Südafrika im November und Dezember letzten Jahres konnte die oberösterreichische Siebenkämpferin viele Trainingseinheiten mit ihrem neuen Coach Rudy Bourguignon absolvieren.

Nach einer Regenerationsphase zwischen den Weihnachtsfeiertagen begann für Verena Anfang Jänner das Projekt Frankreich, wo sie in Nizza ihren neuen Trainingsstützpunkt hat.

In das Jahr 2024 ist die Oberösterreicherin leider nicht ganz optimal gestartet, denn eine hartnäckige Verkühlung sowie eine Muskelverletzung zwangen sie zu einer kurzen Trainingspause. Doch mittlerweile steht Verena wieder voll im Training und bereitet sich auf ihren ersten Wettkampf der noch jungen Hallensaison vor.

Den ersten Fünfkampf der Saison wird die 28-jährige am 28. Jänner 2024 beim X-Athletics Meeting in Clermont-Ferrand (FRA) bestreiten. Danach ist ein Start bei den Österreichischen Mehrkampf-Staatsmeisterschaften, die am 11. Februar 2024 in Linz stattfinden, geplant.

„Ich freue mich sehr, dass ich bald in die Hallensaison einsteigen kann. Die Verkühlung und die Muskelverletzung haben mich leider ein wenig ausgebremst, doch mittlerweile kann ich wieder alles trainieren. Bin schon gespannt, wie die Hallensaison für mich verläuft.“, so die österreichische Rekordhalterin im Siebenkampf.

Text: Thomas Mayr

Autor

Comments are closed