Neue Covid-19-Richtlinien ab 15.3.2021

Geschätzte Trainer der Spitzensportler, Vereinstrainer und Veranstalter von Gruppentrainings,

seit Montag, 15.3.2021, gelten neue COVID Richtlinien.

Diese betreffen hauptsächlich die Möglichkeit für Gruppentrainings bis zur U18 Klasse. Eine Zusammenfassung dazu – siehe Newsmeldung ÖLV.

Für die Nutzung der Union/OÖLV-Anlagen (LAZ mit Kornspitzhalle, Oberbank Arena, Kraftkammer) bedeutet das:

Alle Trainer*innen (auch die der Spitzensportler) brauchen ab sofort wöchentlich einen negativen COVID Test oder müssen während des Trainings eine FFP2 Maske tragen.

Die negativen COVID Tests der Trainer*innen der Spitzensportler*innen sind wöchentlich – vor den geplanten Trainings – an office@ooelv.at zu senden.

Die Veranstalter von Gruppentrainings (Vereine, BSPA, PädHochschule, etc.) müssen vor den geplanten Trainings ein Präventionskonzept erstellen und beim OÖLV (office@ooelv.at ) zur Freigabe einreichen (Inhalte siehe Beilage).

Der Umgang mit den Testergebnissen der Gruppentrainer*innen ist im jeweiligen Präventionskonzept zu regeln.

Die Union und der OÖLV behalten sich vor, die Einhaltung der Regelungen (negativer COVID Test, Maskenpflicht, Präventionskonzepten, Kontakt-Verfolgung, etc.) stichprobenartig zu überprüfen.

Bei Verstößen wird 1x verwarnt. Im Wiederholungsfall wird die Zutrittsberechtigung für die Union/OÖLV Anlagen gesperrt.

(C) Pixabay

Thomas Winkler                                           Thomas Birnleitner

GF Sportunion OÖ                                        Generalsekretär OÖLV