Patricia Madl übertrifft die U23-EM-Norm

Die ersten Österreichischen Winterwurf Meisterschaften fanden am 27.3. bei kühlen und windigen Bedingungen in Amstetten statt. Für die beste Leistung des Tages sorgte Speerwerferin Patricia Madl (Sportunion IGLA long life), die mit 52,80 m einen neuen OÖLV-Landesrekord aufstellte und die U23-EM-Norm (51,00 m) klar übertraf.

Die 22-jährige, die von ÖLV-Trainerin Elisabeth Eberl betreut wird und vor wenigen Tagen aus einem Trainingslager in Teneriffa (ESP) heimgekehrt war, startete mit 51,69 m sehr gut in die Konkurrenz, mit 51,33 m im fünften und 52,80 m im sechsten Versuch übertraf sie insgesamt dreimal die Norm für die U23-EM in Bergen (NOR) im heurigen Sommer. Sie siegte klar vor Noemi Luyer (Union Pottenstein) mit 42,29 m und Ivonne Wiener (ATS-Pinkafeld) mit 42,19 m.

„Ich bin sehr zufrieden, ich habe dreimal das Limit bestätigt und 52,80 m ist meine neue persönliche Bestleistung“, sagt die glückliche Siegerin: „Ich bin gespannt, was in dieser Saison noch in mir drinnen steckt“.

Auch Trainerin Elisabeth Eberl war sehr zufrieden mit der Leistung von Madl: „Sie hat im Winter ihre Kraftwerte stark verbessert, die nächsten Wochen werden wir an der Technik feilen. Dann steht noch weiteren Würfen in der Sommersaison nichts mehr im Wege.“

Foto: ÖLV/ Katzenbeisser