Neue ÖLV-U18 Hallen-Mehrkampfrekorde

Moritz Hummer wird Vizestaatsmeister im Siebenkampf

Aus gutem Grund fanden die Mehrkampfstaatsmeisterschaften gestern und heute im Mehrkampfkompetenzzentrum Sportland Oberösterreich statt. Oberösterreichs Athletinnen zeigten ihre Stärke. Sophie Kreiner (ATSV Linz LA) und Matthias Lasch (TGW Zehnkampf Union) starteten außer Konkurrenz in der U18 Klasse und stellten beide neue ÖLV U18-Rekorde auf. Im Zehnkampf der Männer freut sich Moritz Hummer (TGW Zehnkampf Union) über den Vizestaatsmeistertitel.

Zwei neue ÖLV U18-Rekorde

Auf Grund der Corona-Pandemie wurden die Teilnehmerzahlen streng limitiert. In den Nachwuchsklassen finden in dieser Hallensaison gar keine Meisterschaften statt. Zwei jungen oberösterreichischen Mehrkampftalenten wurde dennoch die Chance eines Startes ermöglicht. Aus gutem und berechtigtem Grund, wie sich herausstellte:

Am Sonntag bestritt U18-Athletin Sophie Kreiner (ATSV Linz LA) außer Konkurrenz einen Fünfkampf. Mit insgesamt 4.116 Punkten verbesserte sie damit den bestehenden ÖLV U18-Rekord im Fünfkampf von Andrea Obetzhofer (TS Raika Schwaz), der seit 2016 bei 4.106 Punkten stand um 10 Zähler. Vor allem die 15,02m mit der 3kg-Kugel und die 2:20,80min im 800m-Bewerb stachen dabei heraus.

„Ich bin überglücklich mit dem Rekord, der war mein großes Ziel heute. Natürlich hätte ich es nicht so spannend machen müssen, aber bei Weitsprung war ich jedes Mal weit vor dem Brett, daher habe ich im 800er bis zum Schluss kämpfen müssen.“

Sophie Kreiner

Matthias Lasch begeisterte vor allem mit persönlichen Bestleitungen über 60m (7,38s), Weitsprung (6,83m), Hochsprung (1,85m) und 60m Hürden (8,45s). Gesamt ergab das 5112 Punkte, ganze 207 Zähler mehr als der bisherige Rekord von Daniel Bertschler, der dieses Wochenende die Allgemeine Klasse für sich entscheiden konnte.

(C) ÖLV / A. Nevsimal

„Es war einfach großartig, ich bin super happy so viele Bestleistungen aufgestellt zu haben. Ich wusste, dass ich den Rekord draufhabe, trotzdem muss man das das erstmal ins Ziel bringen. Bei der U18-EM im Sommer möchte ich unter die Top-8 kommen, darauf arbeite ich hin.“

Matthias Lasch

Bis zuletzt spannender Männer Siebenkampf

Im Männer Siebenkampf siegte der Vorarlberger Daniel Bertschler (Raiffeisen TS Gisingen). Moritz Hummer (TGW Zehnkampf Union) konnte den Kampf um Gold aber bis zum Ende spannend halten, der Abstand zwischen den beiden Athleten betrug lange unter 100 Zählern, erst im Stabhochsprung verlor Hummer trotz 4,80m entscheidend an Boden. Mit 5089 Punkte gab es am Ende Silber, Bronze ging an Mika Voss (Sparkasse SG Götzis), der auf 3821 Punkte kam.