Sarah Lagger wirft erstmals über 50 Meter

Die 20-jährige Athletin der TGW Zehnkampf-Union, die seit einigen Wochen in der Südstadt unter der Leitung der ÖLV-Trainer Inga Babakova, Gregor Högler und Victoria Schreibeis trainiert, startete am 7.6. beim Einladungsmeeting in Eisenstadt mit 1,72m im Hochsprung. Dann steigerte sie im Speerwurf ihre persönliche Bestleistung um 1,06m auf 50,32m und übertraf damit erstmals die 50 Meter-Marke. Im abschließenden Weitsprung hatte sie drei Versuche über 6 Meter, ihr weitester war 6,03m (+3,0m/s).

„Es war ein solider Start. Dass Sarah so schnell die 50 Meter knackt, freut mich natürlich sehr und lässt auf Zukünftiges hoffen. Schade, dass im Hochsprung die Haare die Latte umwickelt und abgeworfen haben. Das habe ich bisher noch nie gesehen. Drei Sprünge über sechs Meter nach einem längeren Trainingsaufbau sind auch zufriedenstellend“, kommentiert ÖLV-Sportdirektor Gregor Högler den Saisoneinstieg der jungen Mehrkämpferin.

„Mit dem Speerwurf bin ich mehr als zufrieden und richtig happy, dass ich erstmals die 50 Meter übertroffen habe. Die Sprungleistungen sind solide und ich bin froh, dass ich mit den neuen Anläufen schon ganz gut zurecht komme“, sagte Sarah Lagger zu ihrem Saisondebüt.

(c) Alfred Nevsimal